Wintersemester 2018/19:
Dmitri Kabalewski – „Musik für die Jugend”

Ein Abend mit Werken von Dmitri Kabalewski – unterhaltsam, eingängig und lebendig: Zeit seines Lebens hat sich der Komponist für die Musikalisierung von Kindern und Jugendlichen eingesetzt. Dabei entstanden wunderbare Werke wie sein Klavierkonzert Nr. 3 oder seine in Deutschland völlig unbekannten Lieder für Kinderchor und Orchester. Eine weitere Rarität wird seine 4. Sinfonie sein. Die heitere Ouvertüre zur Oper „Colas Breugnon” sowie die Komödianten-Suite gehören zu seinen besonders unterhaltsamen Kompositionen, die ebenfalls am 16.02.2019 um 19.00 Uhr in der Heidelberger Stadthalle zu hören sein werden. Zu diesem Raritätenkonzert werden die Musikfreunde Heidelberg die Tochter des Komponisten als Ehrengast begrüßen dürfen.

Karten für dieses Konzert erhalten Sie ab sofort hier im online-Vorverkauf.

Dmitri Borissowitsch Kabalewski gehörte in Russland zu den bekanntesten und geschätzten Komponisten des zwanzigsten Jahrhunderts. Vor allem durch sein Wirken für die musikalische Bildung von Kindern und Jugendlichen wurde er mit zahlreichen eingängigen und volkstümlichen Kinderliedern, Solokonzerten für Jugendliche und seinem umfassenden Klavierwerk für Kinder zu einem prägenden Komponisten. In Deutschland ist sein symphonisches Schaffen nahezu unbekannt, doch junge Klavierschüler lieben seine Werke.

Der Mannheimer Kinder- und Jugendchor DOREMI wird zusammen mit dem Orchester der Musikfreunde Heidelberg drei Lieder in russischer Sprache aufführen, die wohl jedes Kind in Russland kennt – die Fassungen für Chor und Orchester sind verschollen und werden erstmals in Deutschland und nach dem Original instrumentiert aufgeführt.

Das Konzert Nr. 3 in D-Dur für Klavier und Orchester („Für die Jugend”) ist eines von drei Konzerten, die Kabalewski für junge Musiker geschrieben hat. Für das dreisätzige, kurzweilige Stück konnten die Musikfreunde den Pianisten Stanislav Novitskij gewinnen. Die Komödianten-Suite ist das wohl bekannteste Werk Kabalewskis in Deutschland. Aus dieser heiteren Suite werden die Musikfreunde Auszüge spielen. Zu den bedeutenden russischen Opern des zwanzigsten Jahrhunderts zählt „Colas Breugnon”. Die spritzige Ouvertüre zur Oper spiegelt ein eindringliches Porträt des optimistischen, mitteilungsbedürftigen Protagonisten Breugnon wider. Ein ausdruckstarkes und nahezu ungespieltes Meisterwerk ist Kabalewskis letzte Sinfonie Nr. 4. Mitreißend rhythmisch, vereinnahmend klangvoll und lyrisch bewegend gehört sie zu den besonderen Raritäten des Abends.

Eigens für dieses Komponistenportrait reist die Tochter Maria Kabalewskaja aus Russland als Ehrengast an.

Allgemeine Informationen

Die Musikfreunde Heidelberg geben jedes Jahr zwei Sinfoniekonzerte in der Heidelberger Stadthalle. Diese finden üblicherweise an einem Samstag abend Mitte Februar bzw. Mitte Juli statt. Eine Pause mit der Gelegenheit zu Snacks und Getränken gehört immer zur Veranstaltung. Die Termine unserer kommenden Konzerte finden Sie hier.

Darüber hinaus gibt es auch die Gelegenheit, die Musikfreunde bei einem ihrer Gastspiele im Umkreis zu erleben. Spielorte waren in der Vergangenheit unter anderem Frankfurt, Mannheim, Ludwigshafen, Karlsruhe, Schwäbisch Hall, Trossingen, Freiburg und Neustadt an der Weinstraße.

Flyer JMF WS16/17